Videomarketing für Start-ups

Vor- und Nachteile

Viele Unternehmen überlegen, ob sich Videomarketing rentiert und, ob sie diese Methode in ihrem Marketingmix aufnehmen sollen. Im Jahre 2018 nutzten bereits 81% der Unternehmen Videos für Marketing Zwecke. Ein großer Vorteil dieser Variante ist, dass Nutzer das Video meist weit verbreiten und dieses Medium generell sehr akzeptiert wird. Plattformen wie Youtube oder Instagram sind vielen Menschen geläufig und werden von der Mehrheit der Internet User verwendet. Weitere Vorteile sind die hohe Informationsdichte und die vielfältigen Formate, die hierbei verwendet werden können. Aufgrund dieser und anderer Gründe haben wir Ihnen unten eine Liste mit 7 Gründen, warum Start-ups in Videomarketing investieren sollten, erstellt.

Natürlich hat diese Form des Marketings auch seine Nachteile. Der Produktionsaufwand ist vergleichsweise groß. Die technischen Hürden nehmen ab, damit steigt aber auch der Wettbewerb. Aus diesem Grund muss man mehr Zeit, Gedanken und Geld in die Produktion von hochwertigen Werbefilmen investieren. Ebenfalls zu beachten ist, dass der Konsum oft eingeschränkt ist. Besonders bei großen Dateien oder einer schlechten Verbindung seitens des Users, braucht das Video einige Zeit zum Laden, was viele potenzielle Kunden davon abhält, die Informationen zu bekommen. Ein weiterer negativer Faktor ist, dass der Zuschauer dem Video seine volle Aufmerksamkeit widmen muss, um die Informationen völlig aufnehmen zu können.

Generell ist das Videomarketing eine wunderbare Methode, um viele Menschen zu erreichen und seine Produkte oder Dienstleistungen vorzustellen.

7 Gründe, warum Start-ups in Videomarketing investieren sollen:

1. Um „viral“ zu gehen

Das Beste, dass passieren kann ist, wenn ein Video „viral“ geht. Das bedeutet, dass es in kürzester Zeit einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht und von vielen Usern geteilt wird. Es verbreitet sich wie ein Lauffeuer und regt Word-of-Mouth, sprich Mundkommunikation, an, ohne dass dabei auf klassische Werbekampagnen zurückgegriffen werden muss. Diese Methode kann man schwer kontrollieren und das Video muss besonders kreativ, interessant oder schockierend sein. Dadurch erhält man eine große Reichweite und erreicht Menschen, mit denen man sonst nie in Kontakt treten würde. Ein gutes Beispiel dafür ist die Gilette-Werbung, die vor Kurzem „viral“ gegangen ist, da sie kontroverse Mitteilungen verbreitete und eine Diskussion anregte. Außerdem wurden viele sogenannte „memes“, sprich Scherze darüber gemacht, was die Reichweite nochmal steigerte.

2. Informationsdichte

Ein Video hat eine hohe Informationsdichte, da man sie gleichzeitig visuell und per Audio vermitteln kann. Diese Inhalte werden vom User schneller aufgefasst, da das menschliche Gehirn Visualisierungen viel schneller verarbeiten kann als reinen Text. Dies ist besonders für Produktvideos hilfreich, da sich die Informationen zu dem Produkt leichter aufnehmen lassen und länger im Gedächtnis bleiben.

3. Rasantes Wachstum

2017 nutzten 63% der Unternehmen Videomarketing und im Jahre 2018 waren es schon circa 81%. Hier kann man klar erkennen, dass die Tendenz im Jahre 2019 steigen wird, da diese Marketingmethode so effektiv ist. Der ROI (Return on Investment) ist meist sehr hoch und die Videos können lange verwendet werden.

Darüber hinaus werden Videobearbeitungstools regelmäßig weiterentwickelt, wodurch sie immer besser und erschwinglicher werden. Sogar Smartphone-Kameras drehen inzwischen überaus passable Videos. Circa 90% der Verbraucher schauen sich Videos auf ihren Smartphones an und immer mehr Menschen besitzen ein Mobiltelefon. Dies zeigt eindeutig, dass das Videomarketing immer mehr an Bedeutung gewinnt und generell ein rasantes Wachstum vorweisen kann.

4. Social Media gewinnt an Bedeutung

Heutzutage ist Social Media ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft. Nicht nur junge Menschen benutzen es. YouTuber sowie Influencer im Allgemeinen sind in den letzten Jahren zu den effektivsten Promotern in den sozialen Medien geworden und können auch Ihnen helfen, ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu vermarkten.

Durchschnittlich schaut jeder 1,5 Videos täglich, wobei 80% der 18-49-jährigen YouTube monatlich nutzen. Erstaunend ist, dass circa 1. Milliarde Stunden Videomaterial täglich auf YouTube geschaut werden, insgesamt mehr als auf Facebook und Netflix zusammen. Jede Minute werden 400 Stunden Videomaterial auf YouTube hochgeladen und die Firma Google berichtete, dass der Konsum jährlich um fast 100% steigt. Besonders Erklärungsvideos sind hier gefragt. Falls Sie ein bestimmtes Produkt verkaufen, ist es empfehlenswert, Videos dieser Art zur Auswahl, Montage, Verwendung oder Reinigung des Produktes zu erstellen.

5. Testimonials sind glaubwürdiger

Wenn Sie eine Produktempfehlung von einem Kollegen bekommen, glauben Sie diesem mehr, als einer schriftlichen Rezession eines Fremden im Internet. Nicht wahr? Dasselbe gilt für Testimonials. Wenn man das Gesicht der Person sieht und sie vielleicht das Produkt in ihren Händen hält, wirkt das meist glaubwürdig, besonders, wenn diese Person in der Öffentlichkeit bekannt ist. Videos bauen schnell Vertrauen auf und helfen, eine nachhaltige Beziehung zur Zielgruppe zu pflegen. Dies ist mit einem charmanten Berater in einem physischen Geschäft vergleichbar, der Ihnen Empfehlungen ausspricht. Insbesondere Imagefilme stellen das Aushängeschild Ihres Unternehmens dar und sorgen für Vertrauen.

Es kann ein Gemeinschaftsgefühl erzeugt werden. Ein perfektes Beispiel hierfür ist die Pampers Werbung aus diesem Jahr. Man sieht Videos der Kinder der Kunden und wird am Ende selbst aufgefordert, sein eigenes Babyvideo auf deren Facebookseite zu teilen. So wird der Kunde involviert, die Beziehung aufgebaut und das Vertrauen gestärkt.

6. Die Verbreitung ist einfach und kostenlos oder günstig

Zu diesem Zeitpunkt ist es kostenlos, ein Video auf Youtube und anderen sozialen Medien hochzuladen. Neben Videos auf dem eigenen Account, sind Werbeanzeigen auf den meisten Plattformen möglich. Der große Vorteil ist, dass diese vergleichsweise noch sehr günstig sind und der ROI (Return on Investment) hoch ist. Soziale Netzwerke sind im Vergleich zu Fernsehen oder Radio sehr günstig, was wiederum für sie spricht.

7. Sie sind nicht allein

Ein passendes Video zu erstellen kann schwierig und zeitaufwendig sein. Man muss sich an die Plattform anpassen und irgendwie aus der Masse hervorstechen. Zum Glück müssen Sie all dies nicht allein machen.

Luxmann Video Production ist ein Unternehmen mit Jahrelanger Erfahrung und ist Experte in dem Gebiet Videomarketing. Falls Sie sich entschieden haben, ihre Produkte per Video zu vermarkten, stehen wir Ihnen gerne zur Seite und helfen, Ihr Angebot mit passenden Videos zu verbreiten.

Alles in allem kann gesagt werden, dass Videomarketing eine wunderbare Methode ist, um seine Produkte vorzustellen und so viele Menschen wie möglich zu erreichen. Falls Sie Fragen haben oder mehr Informationen zu dem Thema benötigen, kontaktieren Sie uns bitte unter +49 17664728467 oder info@luxmann.de